Scheidungsmediation – So gelingt eine Trennung besser

Eine Scheidung ist immer eine schmerzvolle Angelegenheit. Trotzdem sind in dieser Zeit einige wichtige Dinge zu regeln. Damit dies zu Ihrer Zufriedenheit und zur Zufriedenheit Ihres Partners gelingt, können Sie die Scheidungsmediation zu Ihrem Vorteil nutzen.

Scheidungsmediation ermöglicht Ihnen eine Trennung von Ihrem Partner im Guten. Gemeinsam werden Sie eine Lösung finden, die für Sie beide akzeptabel ist.Scheidungsmediation

So hilft die Scheidungsmediation bei der Trennung                                                             

Bei einer Scheidung muss das vorhandene Vermögen gerecht unter den Eheleuten geteilt werden. Geld lässt sich relativ leicht unter den Partnern aufteilen, möglicherweise sind aber auch ein Haus oder andere Wertgegenstände wie beispielsweise ein Auto mit einer noch laufenden Finanzierung vorhanden, das nur einer der Ehepartner weiterhin nutzen kann.

Besonders hilfreich ist die Scheidungsmediation jedoch bei Streitigkeiten um das Sorgerecht für die Kinder. Sie leiden ohnehin unter der Trennung der Eltern, daher sollten sie möglichst keinen weiteren Belastungen wie Sorgerechtsklagen ausgesetzt sein.

So funktioniert die Scheidungsmediation 

Ein Mediator ist grundsätzlich neutral, das heißt, er steht weder auf Ihrer Seite, noch auf der Seite Ihres Partners. Er setzt sich gemeinsam mit Ihnen an einen Tisch und hört sich die Argumente beider Parteien an. Er kann Ihnen eine Lösung anbieten, die Sie akzeptieren oder ablehnen können, grundsätzlich geht es bei der Mediation aber darum, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Ex-Partner eine für beide Parteien akzeptable Lösung finden.

Die Mediation setzt daher voraus, dass Sie sich aktiv an der Beseitigung des Konflikts beteiligen. Es ist daher wichtig, dass Sie sachlich bleiben und Ihre Gründe, warum Sie das Sorgerecht oder das Haus behalten möchten, ruhig darstellen. Ebenso müssen Sie Ihrem Mann beziehungsweise Ihrer Frau die Chance geben, seine oder ihre Argumente vorzutragen.

Nach der Einigung schließen Sie mit dem Scheidungsmediator und Ihrem Partner einen Vertrag, in dem Sie die getroffenen Vereinbarungen schriftlich festhalten. Dieser Vertrag ist rechtsgültig und dient als Grundlage für das anschließende Scheidungsverfahren, das sich durch diesen Vertrag enorm verkürzt.

Scheidungsmediation sorgt für eine friedlichere Trennung

Scheidungsmediation gibt es inzwischen in jeder Stadt. Oftmals übernehmen Rechtsanwälte, Psychologen oder Pädagogen diese Aufgabe. Sie verhindern langwierige Scheidungsklagen vor einem Gericht, die hohe Kosten verursachen und zumeist nicht zur Zufriedenheit aller Beteiligten verlaufen. Durch die Mediation haben Sie die Möglichkeit sich ohne Hassgefühle voneinander zu trennen und Ihren Lebensweg getrennt voneinander positiv fortzusetzen.

von Manuela Aberger, veröffentlicht in Familie, 16.07.2015